Nach oben pdf Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Paderborn : vom 04. August 2009 / Fakultät für Kulturwissenschaften

Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Paderborn : vom 10. November 2004 / Fakultät für Naturwissenschaften

Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Paderborn : vom 10. November 2004 / Fakultät für Naturwissenschaften

Insgesamt sind im Masterstudiengang 15 Endnotenrelevante Prüfungsleistungen zu erbringen. Dabei sind im Verlauf des Masterstudiums mindestens 5 schriftliche Hausarbeiten anzufertigen und mindestens 2 mündliche Prüfungen abzulegen. Endnotenrelevante Prüfungsleistungen gehen mit der Masterarbeit und deren mündlicher Verteidigung in die Gesamtnote mit ein. Die Formen des Leistungsnachweises werden von den Lehrenden für einzelne Veranstaltungen festgelegt. Es handelt sich in der Regel um eine der folgenden Formen:

25 Mehr lesen

Änderung und Neufassung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Komparatistik / vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn : vom 10. Juni 2015

Änderung und Neufassung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Komparatistik / vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn : vom 10. Juni 2015

Im Basismodul sollen thematisch orientierte Überblicke über die verschiedenen Weisen der Literaturbetrachtung sowie theoretische und methodische Grundlagen der Vergleichenden Literatur- und Kulturwissenschaft vermittelt werden. Im Rahmen der regelmäßig in jedem Semester angebotenen Einführungsveranstaltung werden theoretische Grundlagentexte der Komparatistik als Primärtexte studiert und diskutiert sowie z.T. anwendungsorientiert als theoretische Perspektiven auf literarische Texte rezipiert. In der Einführungsveranstaltung verbindlich gelehrt werden theoretische Texte zu genuin komparatistischen Problemstellungen (genetischer und typologischer Vergleich, Intertextualität, Intermedialität)* und darüber hinausgehend zu allgemeinen philologischen Schwerpunkten (Rhetorik, Poetik, Ästhetik, Narratologie)* und den spezifischen Schwerpunkten des Studiengangs (Gender, Interkulturalität, Intermedialität)*.Die Studierenden sollen auf diese Weise mit grundlegenden komparatistischen Analysetechniken vertraut gemacht werden. sowie durch Vermittlung kanonischer Theorieansätze Kenntnis der Grundlagen und Paradigmen des Fachs erwerben (z.B. Hermeneutik, Diskursanalyse, New Historicism, etc.) Auf der Basis dieser Methoden und Arbeitstechniken sollen die Studierenden in die Lage versetzt werden, in den thematisch spezifischeren Erweiterungs- und Schwerpunktmodulen mit den Methoden der Vergleichenden Literatur- und Kulturwissenschaft zu arbeiten.
Mehr anzeigen

48 Mehr lesen

Fachspezifische Bestimmungen für das Fach Komparatistik / Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft der Prüfungsordnung für den Zwei-Fach-Bachelorstudiengang der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn : vom 12. August 2016

Fachspezifische Bestimmungen für das Fach Komparatistik / Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft der Prüfungsordnung für den Zwei-Fach-Bachelorstudiengang der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn : vom 12. August 2016

Das Studium des Faches ‚Komparatistik/Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft’ gliedert sich in zwei Basis- und vier Aufbaumodule (inkl. Praxismodul). Die Basismodule sind bewusst breit angelegt und vermitteln Grundkenntnisse der Literatur- und Kulturwissenschaft, die sowohl historisch als auch methodologisch gefasst werden. Dabei bildet die vergleichende Literaturwissenschaft stets die Basis, auf der die einzelnen Schwerpunkte Interkulturalität, Intermedialität und Gender Studies aufbauen, sodass Literatur- und Kulturwissenschaft eine sinnvolle und durchgehende Verbindung eingehen im Studiengang.
Mehr anzeigen

16 Mehr lesen

Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Musikwissenschaft an der Universität Paderborn : vom 04. März 2009 / Fakultät für Kulturwissenschaften

Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Musikwissenschaft an der Universität Paderborn : vom 04. März 2009 / Fakultät für Kulturwissenschaften

eine Erklärung darüber, ob die Kandidatin oder der Kandidat den Prüfungen im Masterstudiengang Musikwissenschaft oder einem anderen Studiengang nicht oder endgültig nicht bestanden hat o[r]

35 Mehr lesen

Allgemeine Bestimmungen der Prüfungsordnung für den Zwei-Fach-Bachelorstudiengang der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn : vom 12. August 2016

Allgemeine Bestimmungen der Prüfungsordnung für den Zwei-Fach-Bachelorstudiengang der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn : vom 12. August 2016

Im Rahmen eines Profilstudiums haben die Studierenden die Möglichkeit ergänzende Profile zu bilden. Das Profilstudium ermöglicht die Reflexion der eigenen Fachkultur und erweitert den im Studium von zwei Fächern bereits angelegten Aspekt der Interdisziplinarität um weitere Perspektiven. Das Profilstudium besteht aus einem Modul und umfasst insgesamt 9 LP. Das Profilstudium kann je nach Interessenlage, Berufswunsch und individueller Zielsetzung frei gestaltet werden. Es wird empfohlen, das Profilangebot der Universität Paderborn zu nutzen. Das Profilangebot besteht aus Veranstaltungen außerhalb des Curriculums der wählbaren Studienfächer. Das jeweils geltende Profilangebot ist im Campus-Management-System der Universität Paderborn eingestellt. . Das Profilangebot besteht zurzeit aus folgenden Profilen:
Mehr anzeigen

36 Mehr lesen

Änderung und Neufassung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Kulturerbe der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn : vom 10. Juni 2015

Änderung und Neufassung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Kulturerbe der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn : vom 10. Juni 2015

Berufsakademie handeln. Studienabschlüsse einer ausländischen staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule eröffnen den Zugang, sofern hinsichtlich der erworbenen Kompetenzen kein wesentlicher Unterschied zu einem Studienabschluss der Universität Paderborn nach Satz 1 besteht. Für ausländische Bildungsabschlüsse sind die von der Kultusministerkonferenz und der Hochschulrektorenkonferenz gebilligten Äquivalenzver- einbarungen oder entsprechende gesetzliche Regelungen zu berücksichtigen. Soweit Vereinbarungen und Abkommen der Bundesrepublik Deutschland mit anderen Staaten über die Gleichwertigkeit im Hochschulbereich (Äquivalenzabkommen) Studierende ausländischer Staaten abweichend von Satz 2 begünstigen, gehen die Regelungen der Äquivalenzabkommen vor. Im Übrigen soll bei Zweifeln über das Vorliegen oder Nichtvorliegen wesentlicher Unterschiede die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen gehört werden. Die Feststellung über die Voraussetzungen nach Satz 2 trifft der Prüfungsausschuss.
Mehr anzeigen

48 Mehr lesen

Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Medienwissenschaften der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn : vom 11. Dezember 2015

Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Medienwissenschaften der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn : vom 11. Dezember 2015

a) Es muss sich um einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss mit einer Regelstudienzeit von mindestens 6 Semestern der Universität Paderborn oder einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie handeln. Studienabschlüsse einer ausländischen staatli- chen oder staatlich anerkannten Hochschule eröffnen den Zugang, sofern hinsichtlich der erworbenen Kompetenzen kein wesentlicher Unterschied zu einem Studienab- schluss der Universität Paderborn nach Satz 1 besteht. Für ausländische Bildungsab- schlüsse sind die von der Kultusministerkonferenz und der Hochschulrektorenkonfe- renz gebilligten Äquivalenzvereinbarungen oder entsprechende gesetzliche Regelun- gen zu berücksichtigen. Soweit Vereinbarungen und Abkommen der Bundesrepublik Deutschland mit anderen Staaten über die Gleichwertigkeit im Hochschulbereich (Äquivalenzabkommen) Studierende ausländischer Staaten abweichend von Satz 2 begünstigen, gehen die Regelungen der Äquivalenzabkommen vor. Im Übrigen soll bei Zweifeln über das Vorliegen oder Nichtvorliegen wesentlicher Unterschiede die Zent- ralstelle für ausländisches Bildungswesen gehört werden. Die Feststellung über die Voraussetzungen nach Satz 2 trifft der Prüfungsausschuss.
Mehr anzeigen

12 Mehr lesen

Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Linguistik der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn : vom 27. September 2012

Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Linguistik der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn : vom 27. September 2012

* Die studienbegleitende Verteilung der Veranstaltungen des Moduls "Studium Generale" in der curricularen Struktur des Studiengangs, welche in einer Moduldauer von mehr als zwei Semestern resultiert, gilt als Empfehlung. Die Studierbarkeit dieses Moduls ist auch über zwei Semester ge¬ geben. Im Falle eines Auslandsstudiums wird ein kürzeres Studieren dieser Module empfohlen. Nach Maßgabe des § 15 der Prüfungsordnung für den MA Linguistik können auch im Ausland erbrachte Leistungen angerechnet werden. Eine vorherige Absprache wird empfohlen.

19 Mehr lesen

Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Linguistik der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn : vom 14. März 2014

Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Linguistik der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn : vom 14. März 2014

Das Praktikum soll einen Umfang von 6 Wochen umfassen. Das Praktikum kann ggfls. in zwei Teilpraktika von je mindestens drei Wochen Dauer aufgeteilt werden.Es soll in seiner inhaltlichen Ausrichtung die Berufsfeldorientierung des jeweils gewählten Studienschwerpunkts widerspiegeln. So könnte ein einschlägiges Praktikum in dem Schwerpunkt "Linguistische Kommunikationsanaly- se" in den Bereichen Verlagswesen, Werbung, Rundfunk, Kultur und Forschung angesiedelt sein. Alternativ kann das Praktikum für diesen Schwerpunkt im Rahmen von projektbezogenen Tätig- keiten an der Universität absolviert werden.
Mehr anzeigen

15 Mehr lesen

Satzung zur Änderung der Satzung des Instituts für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn : vom 28. Februar 2013

Satzung zur Änderung der Satzung des Instituts für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn : vom 28. Februar 2013

Die am 16. Oktober 2003 ausgefertigte und in den Amtlichen Mitteilungen der Universität Paderborn Nr. Oktober 2003 veröffentlichte Satzung des Instituts für Germanistik und Vergleichende[r]

5 Mehr lesen

Erste Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Musikwissenschaft der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn : vom 13. August 2013

Erste Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Musikwissenschaft der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn : vom 13. August 2013

Während des vierten und fünften Studiensemesters konzipieren, erarbeiten und präsentieren die Studierenden wis¬ senschaftliche oder künstlerisch-wissenschaftlicheProjekte zu einem selbst gewählten Thema, Die Ergebnisse der Projekte werden in der Regel öffentlich präsentiert bzw. dokumentiert.Dabei kann mit außeruniversitären Institutionen oder Wirtschaftsuntemehmen kooperiert werden. Die Studierenden erarbeiten die Projekte weitgehend selbstständig im Team und nutzen dabei die Beratungsangebote innerhalb und außerhalb der Universität. Der/die Lehrende, der/die das

21 Mehr lesen

Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang "Populäre Musik und Medien" an der Universität Paderborn : vom 12. August 2010 / Fakultät für Kulturwissenschaften

Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang "Populäre Musik und Medien" an der Universität Paderborn : vom 12. August 2010 / Fakultät für Kulturwissenschaften

Hochschulrahmengesetzes werden angerechnet, soweit die Gleichwertigkeit festgestellt wird. Studienzeiten sowie Studienleistungen und Prüfungsleistungen, die an Hochschulen außerhalb des Geltungsbereichs des Hochschulrahmengesetzes erbracht wurden, werden auf Antrag angerechnet, soweit die Gleichwertigkeit festgestellt wird. Gleichwertigkeit ist festzustellen, wenn Studienzeiten, Studienleistungen und Prüfungsleistungen in Inhalt, Umfang und in den Anforderungen denjenigen des entsprechenden Studiums an der Universität Paderborn im Wesentlichen entsprechen. Dabei ist kein schematischer Vergleich, sondern eine Gesamtbetrachtung und Gesamtbewertung vorzunehmen. Für die Gleichwertigkeit von Studienzeiten, Studien¬ leistungen und Prüfungsleistungen an ausländischen Hochschulen sind die von der Kultusministerkonferenz und der Hochschulrektorenkonferenz gebilligten Äquivalcnzvereinbarungen sowie Absprachen im Rahmen von Hochschulpartnerschaften zu beachten. Im Übrigen kann bei Zweifeln an der Gleichwertigkeit die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen gehört werden. (3) Auf das Studium können auf Antrag auch gleichwertige Studien- und
Mehr anzeigen

45 Mehr lesen

Frauenförderplan der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn : vom 10. August 2010

Frauenförderplan der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn : vom 10. August 2010

Die Fakultät setzt sich dafür ein, dass Frauen und Männern die Vereinbarkeit von Beruf und Kin¬. dererziehung bzw[r]

18 Mehr lesen

Prüfungsordnung für den Masterstudiengang "Sport und Gesundheit" an der Universität Paderborn : vom 13. August 2010 / Fakultät für Naturwissenschaften

Prüfungsordnung für den Masterstudiengang "Sport und Gesundheit" an der Universität Paderborn : vom 13. August 2010 / Fakultät für Naturwissenschaften

vergleichbaren Prüfung in dem selben oder in einem verwandten Studiengang befindet oder. der Prüfungsanspruch verloren gegangen ist[r]

5 Mehr lesen

Besondere Bestimmungen der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Medienwissenschaften der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn : vom 14. Juni 2019

Besondere Bestimmungen der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Medienwissenschaften der Fakultät für Kulturwissenschaften an der Universität Paderborn : vom 14. Juni 2019

(1) Der konsekutiv angelegte Masterstudiengang Medienwissenschaften wendet sich an Studierende, die bereits einen Bachelor-Studiengang mit medienwissenschaftlicher Ausrichtung absolviert haben und auf dieser Basis eine Qualifikation auf Masterebene anstreben. Nach den Besonderen Zugangsbestimmungen müssen die Studierenden über einschlägige medienwissenschaftliche Vorkenntnisse im Umfang von mindestens 90 ECTS ihres vorangegangenen Bachelorstudiums verfügen, wobei der medienpraktische Anteil 60 ECTS nicht überschreiten darf. Der Studiengang hat die Funktion, die in einem Bachelorstudiengang erworbenen grundständigen Kenntnisse und Kompetenzen zu fachspezifischen Themengebieten, Theorien, Methoden, Analyse- und Gestaltungskriterien gezielt auszubauen und in Richtung einer größeren Forschungsnähe zu vertiefen. Die weiterführende Auseinandersetzung mit theoretischen Modellen, historischen und gesellschaftswissenschaftlichen Perspektivierungen bildet die Voraussetzung für eine fundierte Reflexion und Kontextualisierung vergangener und gegenwärtiger medialer Phänomene. Die Einführung in komplexere fachspezifische Fragestellungen und Forschungsfelder ermöglicht den Studierenden darüber hinaus, wissenschaftliche Vorgehensweisen zu erfassen und eigene Projekte zu entwickeln. Durch die Einbindung von Wahlmodulen, die aus den Bereichen Medienkultur oder Medienökonomie gewählt werden können, wird den Studierenden zusätzlich die Möglichkeit gegeben, sich mit Blick auf angestrebte Berufsfelder gezielt zu qualifizieren. Die Ausbildung der genannten Kenntnisse und Kompetenzen schafft die Voraussetzungen für eine anspruchsvolle Tätigkeit im Mediensektor.
Mehr anzeigen

76 Mehr lesen

Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Maschinenbau der Fakultät für Maschinenbau an der Universität Paderborn : vom 12. August 2013

Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Maschinenbau der Fakultät für Maschinenbau an der Universität Paderborn : vom 12. August 2013

Nummer (wird ergänzt) Workload 360 h Credits 12 Studien¬ semester 1.-4, Sem Häufigkeit des Angebots Jedes Jahr Dauer 2 Semester. 1 Lehrveranstaltungen und Lehrformen[r]

47 Mehr lesen

Zweite Satzung zur Änderung der Satzung für das Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn : vom 22. Februar 2019

Zweite Satzung zur Änderung der Satzung für das Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn : vom 22. Februar 2019

Die Institutskonferenz wählt aus ihrer Mitte ein Mitglied nach § 2 Abs. 1 Nr. 1 zum Institutssprecher resp. zur Institutssprecherin und eine Stellvertreterin oder einen Stellvertreter für die Zeit von zwei Jahren. Wiederwahl ist zulässig. Der/Die Institutssprecher/in vertritt das Institut gegenüber den Organen, Gremien und Einrichtungen der Universität Paderborn und führt die Geschäfte des Instituts in eigener Zuständigkeit unbeschadet der fachlichen Verantwortung der am Institut tätigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Er/Sie leitet die Sitzungen der Institutskonferenz und führt deren Beschlüsse aus. Der/Die Institutssprecher(in) ist der Institutskonferenz gegenüber auskunfts- und rechenschaftspflichtig. Für die nicht einer Professorin oder einem Professor
Mehr anzeigen

4 Mehr lesen

Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Chemieingenieurwesen der Fakultät für Maschinenbau an der Universität Paderborn : vom 12. August 2013

Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Chemieingenieurwesen der Fakultät für Maschinenbau an der Universität Paderborn : vom 12. August 2013

Modulnummer wird ergänzt Workload 360 h Credits 12 Studien¬ semester 7.-10. Häufigkeit des Angebots Jedes Semester Dauer 2 Sem. Wichtige Kenntnisse umfassen dabei. komplexe Materialien u[r]

49 Mehr lesen

Show all 10000 documents...

Verwandte Themen