Personen- und Vorlesungsverzeichnis

Volltext

(1)

Katholisch-Theologische Fakultät

Dekan

N. N.

Gebäude PT, Zi. 4.2.30, Tel. 9 43 37 48 Prodekan

N. N. Vorzimmer

Verwaltungsangestellte Helga Schönfeld Gebäude PT, Zi. 4.2.31, Tel. 9 43 37 47 Fakultätsverwaltung

Regierungsamtmann Christine Vogl Gebäude PT, Zi. 4.2.32, Tel. 9 43 37 46 Verwaltungsangestellte Helga Schönfeld Gebäude PT, Zi. 4.2.31, Tel. 9 43 37 47 Fachbereichsrat

Professoren:

Wiss. und künstlerische Mitarbeiter:

Sonstige Mitarbeiter: Studenten:

Fachschaftsvertretung N. N.

Prof. Dr. Norbert Brox Prof. Dr. Karl Hausberger Prof. Dr. Heinrich Petri Prof. Dr. Armin Schmitt Prof. Dr. Lothar Schneider Prof. Dr. Adam Seigfried Akad. Rat a. Z. Dr. Ulrich Hemel Wiss. Hilfskraft Dipl.-Theol. Gregor Tautz Verwaltungsangestellte Else Schneider N. N.

Gebäudekurzbezeichnung: Biol = Biologie

Ch = Chemie und Pharmazie EW = ehern. Erziehungswiss.

M = Mathematik

NVA = Naturwissenschaftliches Verfügungs- und Aufbaugebäude PT = Phil. Fakultäten und

Kath.-Theol. Fakultät Phys = Physik

RW (S) = Rechts- und Wirtschafts­ wissenschaften (Seminarbau) RW (L) = Rechts- und Wirtschafts­

wissenschaften (Lehrstuhlbau) RZ = S = SH = SZ = TZ = U = V = Vkl = ZB = ZH = ZMK = Rechenzentrum Sammelgebäude Studentenhaus Sportzentrum Technische Zentrale Universitätsbauamt Präsident und Verwaltung Vorklinikum

Zentralbibliothek Zentrales Hörsaalgebäude Klinik und Poliklinik für Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten

(2)

Seite aus

datenschutzrechtlichen

Gründen

(3)

Seite aus

datenschutzrechtlichen

Gründen

(4)

Seite aus

datenschutzrechtlichen

Gründen

(5)

Seite aus

datenschutzrechtlichen

Gründen

(6)

B. Lehrveranstaltungen der Katholisch-Theologischen Fakultät

Die „Studieninformationen“, die das Lehrangebot näher aufschlüsseln und Hinweise zur Vorbereitung geben, sind im Dekanat des Fachbereichs, Gebäude PT, Zi. 4.2.31, an der Pforte des Priesterseminars und in der Buchhandlung Pustet erhältlich.

In der folgenden Aufstellung der Lehrveranstaltungen ist kenntlich gemacht,

1. welche Lehrveranstaltungen für die Studiengänge zum Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen sowie an Gymnasien (gern. LPO I) einschlägig sind,

2. mit welchen der angebotenen Lehrveranstaltungen die Studierenden im Studiengang für Diplomtheologen ihr ordnungsgemäßes Studium aufbauen können und

welche Lehrveranstaltungen sich besonders für Wahlpflichtstudien im Rahmen eines Hauptdiplomstudiums in Pädagogik eignen.

*D **D E *Gy * *Gy R Pr Di--Gs Di--Hs Di--R Di--Gy P =

für Diplomprüfungskandidaten vor der Diplomvorprüfung für Diplomprüfungskandidaten nach der Diplomvorprüfung Erziehungswissenschaftliches Studium für Gs, H und R

für Kandidaten des Lehramts an Gymnasien vor der Zwischenprüfung für Kandidaten des Lehramts an Gymnasien nach der Zwischenprüfung für Kandidaten des Lehramts an Realschulen und für Kandidaten an Grund- und Hauptschulen (= Studium eines Unterrichtsfachs)

Praktikumsbegleitende Lehrveranstaltung Didaktik für das Lehramt an Grundschulen Didaktik für das Lehramt an Hauptschulen Didaktik für das Lehramt an Realschulen Didaktik für das Lehramt an Gymnasien

besonders geeignet für Wahlpflichtfachstudien im Rahmen eines Hauptdiplom­ studiums in Pädagogik

Studienberatung während des Semesters Prof. Dr. Norbert Brox:

Prof. Dr. Karl Hausberger: Prof. Dr. Johann Hofmeier: Privatdozent Akad. Oberrat a. Z. Dr. phil., Dr. theol. habil. Michael Eckert:

für Diplomtheologen

Gebäude PT, Zi. 4.2.58, Tel. 9 43 37 33, Mo 10- 12 für Lehramtskandidaten an Gymnasien und Realschulen Gebäude PT, Zi. 4.2.60, Tel. 9 43 37 31, Mi 9 -11 für Lehramtskandidaten an Grund- und Hauptschulen Gebäude PT, Zi. 4.2.44, Tel. 9 43 37 07, Di 10 -11.30

für ausländische Studierende

Gebäude PT, Zi. 4.1.65, Tel. 9 43 37 94, Mi 12-13

Kontaktstudium

für die Priester der Diözese Regensburg Gemeinschaft zu Ehe — Ehe zu Gemeinschaft Kompaktveranstaltung in Spindlhof

7. -11. März 1988 Angerstorfer, Beinert, Kaiser, Lukesch,

Nastainczyk, Schneider

(7)

Studiengang zum Diplom, für die Lehrämter an Gymnasien und Realschulen 11 100 Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

2 st., N. N.

BIBLISCHE THEOLOGIE Vorlesungen

11 112 Ausgewählte Texte aus dem Buch der Weisheit (**D **Gy) 3 st., Mo 11.30-12.15; Di 14-15,17-18

11 113 Biblisches Gottes-, Welt- und Menschenverständnis anhand ausgewählter atl. Texte (**Gy R P) 1. Teil 1 st., Di 16-17 11114 Exegese NT (*‘D**GyRP) 2 st., 11 115 Exegese NT (**D*‘Gy R P) 2 st., Sprachkurse 11120 Hebräisch I (D) 3 st., Mo8-10, Fr8-9

11 121 Griechisch für Lehramtskandidaten (Gy) 3 st., Di 14—15.30 und nach Vereinbarung 11 122 Grundkenntnisse des Hebräischen (D Gy D Gy)

2 st., Mo 14-15.30

Seminare

11 127 Die Gottesknechtlieder bei Deuterojesaja 2 st., Mo 17-18.30

11 128 Seminar zur NT-Vorlesung 2 st.,

11129 Philosophie und Exegese 2 st., Di 18-19.30

Kolloquium

11 135 Doktorandenseminar 2 st., nach Vereinbarung Übung

11 136 Hebräischlektüre ausgewählter Texte des AT 2 st., nach Vereinbarung

11 137 Biblisches Gottes-, Welt- und Menschenverständnis (* *Gy R P) 2 st., nach Vereinbarung

HISTORISCHE THEOLOGIE Vorlesungen

11 150 Kirchengeschichte der Neuzeit 1:15.— 18. Jh. (*D*Gy**Gy R) 2 st., Di, Do 8-9

11 151 Das Menschenbild der altkirchlichen Theologie (*D*Gy**Gy R) 2 st., Fr 10-12

11 152 Grundriß der alten Kirchengeschichte I (*D*Gy**Gy R) 2 st., Fr 13.30-15 Schmitt Schmitt N. N. N. N. Angerstorfer Angerstorfer Angerstorfer Schmitt N. N. Tautz Schmitt Then Then Benz Brox Brox 81

(8)

Hausberger 11 11 11 11 11 11 11 11 11 11 11 11 11 11 11 11 11 11 11 11 11 11 82

153 Bayerische Kirchengeschichte III: 18. —20 Jh. (*Gy‘*Gy R) 2 st., Mo 10-12

154 Regensburger Bistumsgeschichte II: hohes und spätes Mittelalter

Ist., Mi 8-9 Hausberger

S e m i n ä r e

160 Die bayerischen Bischofskonferenzen im 19. Jahrhundert

2st„ Mo 14-15.30 Benz

161 Die Würzburger Denkschrift von 1848 und die Freisinger Denkschrift von 1850: Ein Vergleich

2 st., Do 14-15.30 Benz

162 Diplomandenseminar

2 st., Zeit und Ort nach Vereinbarung Benz

163 Frühchristentumsforschung und Soziologie

2 st., Mo 15.30-17 Brox

164 Promovenden- und Diplomanden-Seminar

2 st., Zeit und Ort nach Vereinbarung Brox

165 Das katholische Bayern zwischen 1803 und 1918

2 st., Mo 14-15.30 Hausberger

Kolloquium

166 Ausgewählte Themen donauländischer Kirchengeschichte

2 st., Mo 17-18.30 oder nach Vereinbarung (14täg.) Hausberger

SYSTEMATISCHE THEOLOGIE Grundkurs I: Theologie und Glaube (*D)

200 2 st., Di 16-18 Petri 201 2 st., Di 16-18 Bauer 202 2 st., Di 16-18 Eckert Vorlesungen 204 Gotteslehre (**D“Gy R) 3 st., Do 10-11,13-14; Fr 10-11 Beinert

205 Christliche Philosophie des Mittelalters II

3 st., Mi 10-12, Do 17-18 Eckert

206 Grenzfragen Philosophie-Theologie

2 st., Mi 15.30-17 Eckert

207 Verfassung, Ämter und Dienste der Kirche (*‘D)

3 st., Do 11-12; Fr 8 —9, 11-12 Kaiser

208 Die Gottesfrage im Kontext von Atheismus und Religionskritik (*‘D**Gy R)

2 st., Mo 9-11 Petri

209 Grundfragen der Moraltheologie I (**D*‘G R)

3 st., Mo 8 — 9,17-18; Do8-9 Rief

210 Wahrheit, Wahrhaftigkeit und Treue (**D)

2 st., Do 15-17 Rief

211 Pastoralsoziologie (*D*‘D*Gy RP)

2 st., Di 13.15-14; Mi 9.15-10 Schneider

212 Die evangelischen Räte als christliche Existenzform

1 st., Zeit nach Vereinbarung Schütz

213 Analysen zur Philosophie der Gegenwart (*D*Gy R)

(9)

11 214 Die Gottesfrage als philosophisch-theologische Grenzfrage (**D) 2 st., Do 17-18.30

Seminare

11 220 Religionskritik in der Neuzeit 2 st., Mi 13.30-15

11 221 Einführung in die Dogmatik (*D*Gy R) 2 st., Do 14-15.30

11 222 Das Problem: menschliche Freiheit — göttliche Gnade 2 st., Mi 14.30-16

11 223 Gottesbild und Selbstbild (*D **D) 2 st., nach Vereinbarung

11 224 Das Sprechen von Gott als fundamentaltheologisches Problem 2 st., Mo 16-17.30

11 225 Das Gute - das Sittliche — das Richtige 2 st., Mo 15.30-17

11 226 Fragen der allgemeinen Sakramentenlehre 2 st., Do 14.30-16

11 227 Reich Gottes und ewiger Friede als Ideen der Philosophie, II. 2 st., Mo 17-18.30

11 228 Heinrich Pesch - Sein Leben und seine Lehre (E R *D *Gy) 2 st., Di 16-17.30

11 229 Der „ontologische Gottesbeweis“ 2 st., Do 15.30-17

11 230 Bearbeitung philosophischer Texte und Handschriften des 19. Jahrhunderts 2 st., Zeit und Ort nach Vereinbarung T1 231 Doktorandenseminar

Zeit und Ort nach Vereinbarung Hauptseminare

11 235 Kirchliches Lehramt und wissenschaftliche Theologie 2 st., Fr 13-14.30

11 236 Vollmacht und Amt in der Kirche 2 st., Do 15.30-17

11 237 Der US-Hirtenbrief zur Wirtschaft 2 st., Di 14.30-16

Übung

11 250 Neue Methoden für die sozialtheologische Forschung, 2. Teil 2 st., Mi 16-17.30 Schurr Bauer Beinert Kraus Möde Petri Rief Roßmann Schindler Schneider Schurr Schurr Ratzinger Beinert Kaiser Schneider Schneider PRAKTISCHE THEOLOGIE Vorlesungen 11 300 Pastoralsoziologie (*D*‘D*Gy R P) 2 st., Di 13.15-14; Mi9.15-10

11 301 Grundzüge des kirchlichen Eherechts (* *Gy) 1 st., Do 12-13

11 302 Grundfragen zur Theologie und Pastoral des Kirchenjahres (‘ * DP) 2 st., Do 9-10, Fr 9-10

Schneider Kaiser Küppers

(10)

11 303 11 304 11 305 11 310 11 311 11 312 11 313 11 314 11 315 11 316 11 325 11 326 11 327 11 330 11 400 11 405

Einführung in die Didaktik des Religionsunterrichts (**D Di-Gs/Hs/R/Gy)

2 st., Mo 15—17 Hofmeier

Grundfragen der Religionspädagogik (Einführung) (*D *Gy R E)

2 st., Do 15—17 Hofmeier

Reflexion des Predigtvorgangs und Anleitung zur Predigtvorbereitung

3 st., Modi

Seminare

Andachten und Segnungen im Kirchenjahr

2st., Mi 10 —12 Küppers

Konzepte der Priesterbiidung in Geschichte und Gegenwart

2 st., Do 16-17.30 Garhammer

Elternbildung in Kirche und Gesellschaft

2 st., Mi 16.30 — 18 Hofmeier

Doktorandenseminar: Der Bildungsauftrag der kirchlichen Gemeinde

nach Vereinbarung Hofmeier

Die Behandlung des christlichen Auferstehungsglaubens im Religionsunterricht (Gs/Hs)

2st„ Di 13.30 —15 Gantner

Planung, Durchführung und Analyse des Religionsunterrichts (Pr Gs/Hs)

2st., Mi 14-15.30 Hellerbrand

Übung

Begleitveranstaltung zum fachdidaktischen Blockpraktikum 2 st., nach Vereinbarung

Kolloquien

Religionspädagogisch fragen lernen (**D Di-Gy Di —R P E) 2 st., Di 8-10

Epochen religiöser Vermittlung (*DPE) 2 st., Di 10-11, Mi 9 —10

Kolloquium zu den Vorlesungen 1 st., Mo 17-18

Praktikum

Mitwirkung am fachdidaktischen Praktikum in Grund- und Hauptschule

4 st., Mi 8 —12 Gantner, Hellerbrand

Didaktik des katholischen Religionsunterrichts im Rahmen der Studiengänge für Lehrämter an Grund- und Hauptschulen Vorlesung

Der Glaube der Kirche als Grund und Inhalt des Religionsunterrichts (Di —Gs/Hs) 2 st., Fr 8.30-10

Seminare

Hauptaufgabe im Religionsunterricht:

Gewissen und Gewissensbildung (Di — Gs/Hs R Pr) 2 st., Fr 10.15-11.45 Meiler Meiler Gantner Angel Hemel Hofmeier 84

(11)

11 406 Die Bedeutsamkeit des Lehrers in der Glaubensvermittlung der Schule (Di — Gs/Hs) 2 st., Do 10.15-11.45

Erziehungswissenschaftliches Studium (kath.-theol. Teil) im Rahmen der Studiengänge für Lehrämter an Grund-, Haupt- und Realschulen Vorlesungen

11 410 Warum eigentlich heute religiös bzw. christlich erziehen (E R) 2 st., Di 8.30-10

11 411 Familie als Ort und Träger der Erziehung im Glauben (E R) 2 st., Do 8.30-10

11 304 Grundfragen der Religionspädagogik (Einführung) (*D *Gy R E) 2 st., Do 15-17

Seminare

11 415 Symbole und Symbolerkenntnis in Erziehung und Unterricht (E R) 2 st., Di 10.15-11.45

11 228 Heinrich Pesch - Sein Leben und seine Lehre (E R *D + Gy) 2 st., Di 16-17.30 Meiler Meiler Meiler Hofmeier Meiler Schneider

(12)

Studienliteratur,

Reihe »Rechtswissenschaft heute«

Allgemeines

Verwaltungsrecht

Eine Einführung

begründet von Prof. Dr. Franz Mayer, neu bearbeitet von Prof. Dr. Ferdi­ nand O. Kopp, Universität Passau 1985, 5. Auflage, 576 Seiten, DM 44,-; ISBN 3-415-01129-1

Bayerisches

Kommunalrecht

von

Prof. Dr. Franz-Ludwig Knemeyer 1984, 5. Auflage, 255 Seiten, DM 35,50; ISBN 3-415-01088-0

Verwaltungsprozeßrecht

Kurzlehrbuch mit Systematik zur Fallbearbeitung

von Dr. Oskar Tschira, ehern. Geschäftsführ. Vorstandsmitglied des Bayer. Landkreisverbandes, u.

Prof. Dr. Walter Schmitt Glaeser 1987, 8. Auflage, 337 Seiten, DM 36,-; ISBN 3-415-01135-6

Bayer. Verwaltungsrecht

Examensklausurenkurs

von Prof. Dr. Franz-Ludwig Kne­ meyer, unter Mitarbeit von Jochen

Hofmann, Akademischer Rat 1985, 2. Aufl., 223 Seiten, DIN A 4,

DM 38,50; ISBN 3-415-01130-5

Schriftenreihe »Prüfungsfragen im Antwort-Wahl-Verfahren (multiple choice)«

Bürgerliches Recht in

Fragen und Antworten

multiplechoiceVerfahren

-von Dieter Kuzmany, Leitender Verwaltungsdirektor

1985, 264 Seiten, DM 34,50 ISBN 3-415-01148-8

Arbeitsrecht in

Fragen und Antworten

multiplechoiceVerfahren

-von Eckart Stevens-Bartol, Richter am Bay LSG 1985,192 Seiten, DM 32,50

ISBN 3-415-01141-0

Staatsrecht in Fragen und Antworten

multiplechoiceVerfahren

-von Martin Bauer, Oberlandesanwalt 1985, 312 Seiten, DM 34,50; ISBN 3-415-01140-2 RICHARD BOORBERG VERLAG • Tel. (089) 432055 Btx *24002# • Postfach 800340 • 8000 München 80

Abbildung

Updating...

Referenzen

Updating...

Verwandte Themen :