Zusammenfassung Zusammenfassung

Volltext

(1)

Zusammenfassung

XI

Zusammenfassung

Wichtige Gegenspieler bei der Einstellung des Gefäßtonus stellen die relaxierende NO/cGMP-vermittelte Signaltransduktion und die kontraktilen Faktoren, Angiotensin II, der Hauptmetabolit des Renin-Angiotensin-Systems, und das aus sympathischen Nervenendigungen freigesetzte Noradrenalin dar. Die Interaktionen dieser relaxierenden und kontrahierenden Signalwege sollten in dieser Arbeit mit Hilfe von WT und NO-GC1 KO-Mäusen, in denen das Enzym, das hauptsächlich für die NO-stimulierte cGMP-Bildung verantwortlich ist, genetisch ausgeschaltet ist, untersucht werden.

Die direkten Interaktionen dieser Signalwege wurden auf der Ebene des Gefäßtonus mit Hilfe von Organbadexperimenten an isolierten Aortenringen und mit Hilfe des perfundierten Hinterbeines untersucht.

NO-GC1 KO-Mäuse, in denen das cGMP-Signal um 90 % reduziert ist, wiesen eine reduzierte endothelabhängige und NO-vermittelte Vasorelaxation auf, was sich in einer erhöhten Kontraktilität zeigte. Trotz der erhöhten Kontraktilität war die Phosphorylierung der leichten Ketten des Myosins (MLC), was als biochemisches Maß für die Kontraktion angesehen wird, nicht erhöht. In den KO-Mäusen konnte mehr aktives RhoA nachgewiesen werden, was mit Daten von anderen übereinstimmt, dass die cGMP-abhängige Proteinkinase die Aktivierung von RhoA hemmt. Trotz der vermehrten Menge an aktiven RhoA war die Phosphorylierung des Rho-Kinase Substrats, der MLC-Phosphatase, nicht erhöht, sodass im Ganzen, die der Kontraktion zugrunde liegenden molekularen Verhältnisse als verändert darstellen und sich nicht mit den bisherigen Annahmen erklären lassen. Die erhöhte Kontraktilität zeigte sich in den KO-Mäusen auch in einem erhöhten peripheren Gefäßwiderstand, was jedoch nicht zu einer Blutdruckerhöhung führte.

(2)

Zusammenfassung

XII

konnten zwar die cGMP-Spiegel auf das Niveau nicht behandelter Mäuse angehoben werden, diese Erhöhung hatte aber funktionell keine Auswirkung auf die Vasorelaxation, die Kontraktion und den Blutdruck.

Abbildung

Updating...

Referenzen

Updating...

Verwandte Themen :