Ahrenholz, B. & Maak, D. (2013). Zur Situation von SchülerInnen nicht-deutscher Herkunftsspra- che in Thüringen unter besonderer Berücksichtigung von Seiteneinsteigern. Abschlussbe- richt zum Projekt „Mehrsprachigkeit an Thüringer Schulen (MaTS)“, durchgeführt im Auf- trage des TMBWK. http://www.daz-portal.de/images/Berichte/bm_band_01_mats_be- richt_20130618_final.pdf (11.4.2020).

Batzel-Kremer, A., Pietsch, M., Merk, S., Bohl, T., Prinz, E. & Schneider, J. (2016). Die Gemein- schaftsschule in Baden-Württemberg: Situation und Sicht der Akteurinnen und Akteure. Pro- pensity-Score-Analysen differenzieller Entwicklungsmilieus. In Bohl, T. & Wacker, A. (Hrsg.),

Die Einführung der Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg. Abschlussbericht der wis- senschaftlichen Begleitforschung (WissGem) (S. 47–72). Münster: Waxmann.

Baumert, J. (2011). Expertenrat „Herkunft und Bildungserfolg“. Empfehlungen für Bildungspoli- tische Weichenstellungen in der Perspektive auf das Jahr 2020 (BW2020). https://www.ba- den-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/Altdaten/202/110419_Expertenbe- richt_BW.pdf (20.5.2018).

Bennemann, E.-M. & Schönknecht, G. (2016). Pädagogische Professionalität. Die Einführung der Gemeinschaftsschule-neue Anforderungen an Lehrerprofessionalität. In Bohl, T. & Wacker, A. (Hrsg.), Die Einführung der Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg. Abschlussbericht

der wissenschaftlichen Begleitforschung (WissGem) (173-171). Münster: Waxmann.

Berkemeyer, N., Bos, W., Manitius, V., Hermstein, B., Bonitz, M. & Semper, I. (2014). Chancen-

spiegel 2014. Regionale Disparitäten in der Chancengerechtigkeit und Leistungsfähigkeit der deutschen Schulsysteme Zusammenfassung zentraler Befunde Eine Studie des Instituts für Schulentwicklungsforschung (IFS) der Technischen Universität Dortmund und des Instituts für Erziehungswissenschaft (IfE) der Friedrich-Schiller-Universität Jena in Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung Online unter www.chancen-spiegel.de, Gütersloh: Bertelsmann.

BiLieF Projektteam (2014). Dritter Zwischenbericht. Befunde der Bielefelder Längsschnittstudie zum Lernen in inklusiven und exklusiven Förderarrangements (BiLieF) der Universität Biele- feld. http://www.uni-bielefeld.de/inklusion (21.8.2019).

Bohl, T. (2013). Charakteristika und Wirksamkeit unterschiedlicher Schulsysteme. In Bohl, T. & Meissner, S. (Hrsg.), Expertise Gemeinschaftsschule. Forschungsergebnisse und Handlungs-

Bohl, T. & Meissner, S. (Hrsg.) (2013a). Expertise Gemeinschaftsschule. Forschungsergebnisse

und Handlungsempfehlungen für Baden-Württemberg, Weinheim: Beltz.

Bohl, T. & Meissner, S. (2013b). Zusammenfassung. In Bohl, T. & Meissner, S. (Hrsg.), Expertise

Gemeinschaftsschule. Forschungsergebnisse und Handlungsempfehlungen für Baden-Würt- temberg (S. 319–332). Weinheim: Beltz.

Bohl, T. & Wacker, A. (Hrsg.) (2016). Die Einführung der Gemeinschaftsschule in Baden-Würt-

temberg. Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitforschung (WissGem), Münster:

Waxmann.

Bönsch, M. (2015). Die neuen Sekundarschulen und ihre Pädagogik, Weinheim: Beltz Juventa. Chlosta, C., Ostermann, T. & Schroeder, C. (2003). Die "Durchschnittsschule" und ihre Sprachen:

Ergebnisse des Projekts Sprachenerhebung Essener Grundschulen (SPREEG). ELiSE: Essener

Linguistische Skripte-elektronisch, 3(1), Mehrsprachigkeit in Hamburg. Ergebnisse.

Dickhäuser, O. (2006). Fähigkeitsselbstkonzepte. Entstehung, Auswirkung, Förderung. Zeitschrift

für Pädagogische Psychologie, 20(1/2), 5–8.

Dickhäuser, O. & Galfe, E. (2004). Besser als …, schlechter als … Leistungsbezogene Vergleichs- prozesse in der Grundschule. Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psy-

chologie, 36(1), 1–9.

Dickhäuser, O., Schöne, C., Spinath, B. & Stiensmeiser-Pelster, J. (2002). Die Skalen zum akade- mischen Selbstkonzept. Konstruktion und Überprüfung eines neuen Instruments. Zeitschrift

für Differentielle und Diagnostische Psychologie, 23(4), 393–405.

Dombrowski, R. & Solga, H. (2012). Soziale Ungleichheiten im Schulerfolg. Forschungsstand, Handlungs- und Forschungsbedarfe. In Venzke, O., Sünker, H., Miethe, I., Kuhnhenne, M. (Hrsg.), (K)eine Bildung für alle - Deutschlands blinder Fleck. Stand der Forschung und politi-

sche Konsequenzen. Opladen: Budrich.

Dumke, D. (1991). Schulleistungen nichtbehinderter Schüler in Integrationsklassen. Zeitschrift

für Pädagogische Psychologie, 5(1), 22–42.

Festinger, L. (1954). A Theory of Social Comparison Processes. Human relations, 7, 117–140. Filipp, S.-H. (2006). Entwicklung von Fähigkeitsselbstkonzepten. Zeitschrift für Pädagogische Psy-

chologie, 20(1/2), 65–72.

(Forschungsgruppe WissGem) (2016). Zur Einführung der Gemeinschaftsschule in Baden-Würt- temberg: Zusammenfassung, Diskussion und Empfehlungen. In Bohl, T. & Wacker, A. (Hrsg.),

Die Einführung der Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg. Abschlussbericht der wis- senschaftlichen Begleitforschung (WissGem) (S. 333–360). Münster: Waxmann.

Fürstenau, S., Gogolin, I. & Yagmur, K. (2003). Mehrsprachigkeit in Hamburg. Ergebnisse einer

Sprachenerhebung an den Grundschulen. Münster, Münster: Waxmann.

Gebhardt, M. (2015). Gemeinsamer Unterricht von Schülerinnen und Schülern mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf - ein empirischer Überblick. In Kiel, E. (Hrsg.), Inklusion

im Sekundarbereich (S. 39–52). Stuttgart: Kohlhammer.

Görlitz, D., Roick, T. & Hasselhorn, M. (2006). DEMAT 4. Deutscher Mathematiktest für vierte

Klassen, Göttingen: Hogrefe.

Götz, L., Lingel, K. & Schneider, W. (2013a). DEMAT 5+. Deutscher Mathematiktest für fünfte

Klassen, Göttingen: Hogrefe.

Götz, L., Lingel, K. & Schneider, W. (2013b). DEMAT 6+. Deutscher Mathematiktest für sechste

Klassen, Göttingen: Hogrefe.

Haeberlin, U. (1991). Die Integration von leistungsschwachen Schülern. Ein Überblick über em- pirische Forschungsergebnisse zu Wirkungen von Regelklassen, Integrationsklassen und Sonderklassen auf "Lernbehinderte". Zeitschrift für Pädagogik, 37(2), 167–189.

Haeberlin, U. (2002). Schulschwache und Immigrantenkinder in der Primarstufe - Forschungen zu Separation und Integration. In Heinzel, F. & Prengel, A. (Hrsg.), Heterogenität, Integration

und Differenzierung in der Primarstufe (S. 93–106). Opladen: Leske und Budrich.

Helmke, A. (1997). Entwicklung lern- und leistungsbezogener Motive und Einstellungen: Ergeb- nisse aus dem SCHOLASTIK-Projekt. In Weinert, F.E. & Helmke, A. (Hrsg.), Entwicklung im

Grundschulalter (S. 59–76). Weinheim: Beltz.

Hildeschmidt, A. & Sander, A. (1996). Zur Effizienz der Beschulung sogenannter Lernbehinderter in Sonderschulen. In Eberwein, H. (Hrsg.), Handbuch Lernen und Lern-Behinderungen. Aneig-

nungsprobleme, Neues Verständnis von lernen, Integrationspädagogische Lösungsansätze

(S. 115–134). Weinheim: Beltz.

Klemm, K. (2013). Inklusion in Deutschland – eine bildungsstatistische Analyse. https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/publikationen/publikation/did/inklusion-in- deutschland/ (12.11.2014).

Kocaj, A., Kuhl, P., Kroth, A.J., Pant, H.A. & Stanat, P. (2014). Wo lernen Kinder mit sonderpäda- gogischem Förderbedarf besser? Ein Vergleich schulischer Kompetenzen zwischen Regel-

und Förderschulen in der Primarstufe. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie,

66(2), 165–191.

Kocaj, A., Kuhl, P., Rjosk, C., Jansen, M., Pant, H.A. & Stanat, P. (2015). Der Zusammenhang zwi- schen Beschulungsart, Klassenkomposition und schulischen Kompetenzen von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf. In Kuhl, P., Stanat, P., Lütje-Klose, B., Gresch, C., Pant, H.A. & Prenzel, M. (Hrsg.), Inklusion von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogi-

schem Förderbedarf in Schulleistungserhebungen (S. 335–370). Wiesbaden: Springer VS Ver-

lag.

Koch, K. (2004a). Die soziale Lage der Familien von Förderschülern - Ergebnisse einer empiri- schen Studie. Teil I: Soziökonomische Bedingungen. Sonderpädagogische Förderung, 49(2), 181–200.

Koch, K. (2004b). Die soziale Lage der Familien von Förderschülern - Ergebnisse einer empiri- schen Studie. Teil II: Sozialisationsbedingungen in Familien von Förderschülern. Sonderpä-

dagogische Förderung, 49(4), 411–428.

Kolke, S., Liebers, K. & Schmidt, C. (2017). Leistungsentwicklung in inklusiven Settings in der Se- kundarstufe - Befunde aus den Begleitstudien im Schulversuch ERINA. In Textor, A., Grüter, S., Schiermeyer-Reichl, I. & Streese, B. (Hrsg.), Leistung inklusive? Inklusion in der Leistungs-

gesellschaft. Unterricht, Leistungsbewertung und Schulentwicklung (S. 139–147). Bad Heil-

brunn: Klinkhardt.

Köller, O., Klemmert, H., Möller, J. & Baumert, J. (1999). Eine längsschnittliche Überprüfung des Modells des Internal/ External Frame of Reference. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie,

13(3), 128–134.

Kultusministerkonferenz (KMK) (1999). Empfehlungen zum Förderschwerpunkt Lernen. Be- schluss der Kultusministerkonferenz vom 01.10.1999. https://www.kmk.org/fileadmin/Da- teien/pdf/PresseUndAktuelles/2000/sopale.pdf.

Kultusministerkonferenz (KMK) (2004). Bildungsstandards im Fach Mathematik für den Mittle- ren Schulabschluss. Beschluss vom 4.12.2003. https://www.kmk.org/fileadmin/Da- teien/veroeffentlichungen_beschluesse/2003/2003_12_04-Bildungsstandards-Mathe-Mitt- leren-SA.pdf (25.4.2020).

Kultusministerkonferenz (KMK) (2019). Empfehlungen zur schulischen Bildung, Beratung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen im sonderpädagogischen Schwerpunkt LER- NEN.

Landesinstitut für Schulentwicklung Baden-Württemberg (LS BW) & Statistisches Landesamt Ba- den-Württemberg (Statistisches Landesamt BW) (2018). Bildungsberichterstattung 2018. https://www.ls-bw.de/Bildungsbericht (13.8.2019).

Lenhard, W., Hasselhorn, M. & Schneider, W. (2011). KLASSE 4. Kombiniertes Leistungsinventar

zur allgemeinen Schulleistung und für Schullaufbahnempfehlungen in der vierten Klasse, Göt-

tingen: Hogrefe.

Lenhard, W. & Schneider, W. (2006). Ein Leseverständnistest für Erst- bis Sechstklässler (ELFE 1-

6), Göttingen: Hogrefe.

Lüdtke, O., Köller, O., Artelt, C., Stanat, P. & Baumert, J. (2002). Eine Überprüfung von Modellen zur Genese akademischer Selbstkonzepte: Ergebnisse aus der PISA-Studie. Zeitschrift für Pä-

dagogische Psychologie, 16(3/4), 151–164.

Marsh, H.W. (2005). Big-Fish-Little-Pond Effect on Academic Self-Concept. Zeitschrift für Päda-

gogische Psychologie, 19(3), 119–127.

Marsh, H.W., Byrne, B.M. & Shavelson, R.J. (1988). A Multifaceted Academic Self-Concept: Its Hierarchical Structure and Its Relation to Academic Achievement. Journal of Educational Psy-

chology(3), 366–380.

May, P. (2013). HSP 1-10. Hamburger Schreib-Probe. Manual/Handbuch: Diagnose orthografi-

scher Kompetenz zur Erfassung der grundlegenden Rechtschreibstrategien. Neunormierung

2012, Stuttgart: Klett.

Meyer, W.-U. (1984). Das Konzept von der eigenen Begabung, Bern: Hans Huber.

Mickley, R. & Renner, G. (2010). Intelligenztheorie für die Praxis: Auswahl, Anwendung und In- terpretation deutschsprachiger Testverfahren für Kinder und Jugendliche auf Grundlage der CHC-Theorie. Klin. Diagnostik u. Evaluation, 3. Jg., 447–466, ISSN 1864-6050 © 2010 Van- denhoeck & Ruprecht GmbH & Co. KG, Göttingen. Klinische Diagnostik und Evaluation, 3, 447–466.

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg (KM BW) (o. J.a). Gemeinschafts- schule. https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Schule/Gemeinschaftsschule (4.1.2020).

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg (KM BW) (o. J.b). SBBZ Förder- schwerpunkt Lernen. http://www.bildungsplaene-bw.de/,Lde/4554232 (13.8.2019). Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg (KM BW) (1983). Schulgesetz für

9.5.2017. http://www.landesrecht-bw.de/jportal/portal/t/p30/page/bsbawue- prod.psml?pid=Dokumentanzeige&showdoccase=1&js_peid=Trefferliste&fromdocto- doc=yes&doc.id=jlr-SchulGBW1983rahmen&doc.part=X&doc.price=0.0#focuspoint (20.5.2018).

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg (KM BW) (2008). Bildungsplan Förderschule (21.2.2017).

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg (KM BW) (2014). Gemeinschafts- schule in Baden-Württemberg. http://www.kultusportal-bw.de/GEMEINSCHAFTSSCHULE- BW,Lde/Startseite (28.10.2014).

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg (KM BW) (2015). Die Gemein- schaftsschule in Baden-Württemberg. Vielfalt macht schlauer. https://www.baden-wuert- temberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Gemeinschaftschule_Broschuere_neu.pdf (6.4.2020).

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg (KM BW) (2016). Bildungsplan für die Sekundarstufe I. http://www.bildungsplaene-bw.de/,Lde/Startseite/Informatio- nen/Impressum (27.3.2020).

Möller, J. & Köller, O. (1998). Dimensionale und soziale Vergleiche nach schulischen Leistungen.

Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, 30(3), 118–127.

Möller, J., Streblow, L. & Pohlmann, B. (2002). Leistung und Selbstkonzept bei lernbehinderten Schülern. Heilpädagogische Forschung(3), 132–139.

Moschner, B. & Dickhäuser, O. (2006). Selbstkonzept. In Rost, D.H. (Hrsg.), Handwörterbuch Pä-

dagogische Psychologie (S. 685–692). Weinheim: Beltz.

Neugebauer, M. (2010). Bildungsungleichheit und Grundschulempfehlung beim Übergang auf das Gymnasium: Eine Dekomposition primärer und sekundärer Herkunftseffekte. Zeitschrift

für Soziologie, 39(3), 202–214.

Nusser, L. & Wolter, I. (2016). There's plenty more fish in the sea. Das akademische Selbstkon- zept von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf Lernen in in- tegrativen und segregierten Schulsettings. Empirische Pädagogik, 30(1), 130–143.

Pohlmann, B., Möller, J. & Streblow, L. (2006). Zur Bedeutung dimensionaler Aufwärts- und Ab- wärtsvergleiche. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 20(1/2), 19–25.

Prenzel, M., Sälzer, C., Klieme, E. & Köller, O. (Hrsg.) (2013). PISA 2012. Fortschritte und Heraus-

forderungen in Deutschland, Münster: Waxmann.

Ratz, C. & Stumpf, E. (2009). Leistungsentwicklung und soziales Selbstkonzept mit und ohne son- derpädagogischen Förderbedarf in bayerischen Kooperationsklassen. In Böttcher, W., Dicke, J.N. & Ziegler, H. (Hrsg.), Evidenzbasierte Bildung. Wirkungsevaluation in Bildungspolitik und

pädagogischer Praxis (S. 139–152). Münster: Waxmann.

Reiss, K., Weis, M., Klieme, E. & Köller, O. (2019). PISA 2018. Grundbildung im internationalen Vergleich. https://www.pisa.tum.de/fileadmin/w00bgi/www/Berichtsbaende_und_Zusam- menfassungungen/PISA_2018_Berichtsband_online_29.11.pdf (25.2.2020).

Ritter, M., Krützfeldt, J. & Melzer, W. (2014). Wissenschaftliche Begleitung der Thüringer Ge- meinschaftsschule. Abschlussbericht. https://tu-dresden.de/die_tu_dresden/fakultae- ten/erzw/erzwisg/spsf/forschung/Bericht%20TGS (21.4.2016).

Rosebrock, C. & Nix, D. (2010). Grundlagen der Lesedidaktik und der systematische schulischen

Leseförderung, Hohengehren: Schneider.

Sauer, S., Ide, S. & Borchert, J. (2007). Zum Selbstkonzept von Schülerinnen und Schülern an För- derschulen und in integrativer Beschulung: eine Vergleichsuntersuchung. Heilpädagogische

Forschung(3), 135–142.

Schmechtig, N. & Melzer, W. (2017). Wissenschaftliche Begleitung der Schulversuche „Schule mit

besonderem pädagogischen Profil/Gemeinschaftsschule“ Sachsen. Abschlussbericht 2017,

Dresden: TU Dresden.

Schöne, C., Dickhäuser, O., Spinath, B. & Stiensmeier-Pelster, J. (2003). Das Fähigkeitsselbstkon- zept und seine Erfassung. In Stiensmeier-Pelster, J. & Rheinberg, F. (Hrsg.), Diagnostik von

Motivation und Selbstkonzept (S. 3–14). Göttingen: Hogrefe.

Schöne, C., Dickhäuser, O., Spinath, B. & Stiensmeier-Pelster, J. (2012). Skalen zur Erfassung des

schulischen Selbstkonzepts (SESSKO), Göttingen: Hogrefe.

Schulportal Thüringen. Regelschule. https://www.schulportal-thueringen.de/schulentwick- lung/regelschule (25.2.2020).

Schwarz-Jung, S. (2013). Nach dem Wegfall der verbindlichen Grundschulempfehlung: Über- gänge auf weiterführende Schulen zum Schuljahr 2012/13. Statistisches monatsheft Baden-

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Berlin (2016). Wissenschaftliche Beglei- tung der Pilotphase Gemeinschaftsschule. Abschlussbericht. https://www.berlin.de/sen/bil- dung/schule/bildungswege/gemeinschaftsschule/gems_2013_2014_abschlussbericht_fi- nal_20160318_pdf.pdf (21.4.2016).

Shavelson, R.J., Hubner, J.J. & Stanton, G.C. (1976). Self-Concept: Validation of Construct Inter- pretations. Review of educational Research, 46(3), 407–441.

Skaalvik, E. & Skaalvik, S. (2002). Internal and External Frames of Reference for Academic Self- Concept. Educational Psychologist, 37(4), 233–244.

Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (Statistisches Landesamt BW) (2016). Übergänge auf weiterführende Schulen seit 1990/91. http://www.statistik.baden-wuerttem- berg.de/BildungKultur/SchulenAllgem/13015210.tab?R=LA (6.4.2016).

Stiensmeier-Pelster, J. & Schöne, C. (2008). Fähigkeitsselbstkonzept. In Schneider, W. & Hassel- horn, M. (Hrsg.), Handbuch der Pädagogischen Psychologie (S. 62–73). Göttingen: Hogrefe. Stock, C. & Schneider, W. (2008). DERET 3-4+. Deutscher Rechtschreibtest für das dritte und

vierte Schuljahr, Göttingen [u.a.]: Hogrefe.

Stranghöner, D., Hollmann, J., Otterpohl, N., Wild, E., Lütje-Klose, B. & Schwinger, M. (2017). Inklusion versus Exklusion: Schulsetting und Lese-Rechtschreibentwicklung von Kindern mit Förderschwerpunkt Lernen. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie(31), 125–136.

Strohmaier, B. (2018). Erfolgsfaktoren der Gemeinschaftsschule Baden-Württemberg. Eine bil-

dungssoziologische quantitative Analyse, Münster: Waxmann.

Trauntschnig, M. & Ganotz, T. (2018). Gibt es Unterschiede im Selbstkonzept von SchülerInnen mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf? behinderte Menschen, 41(6), 55–59. Vieluf, U. (2017). Inklusion am Beispiel der Berliner Gemeinschaftsschulen. Empirische Befunde

zur Kompetenzentwicklung unter den Rahmenbedingungen längeren gemeinsamen Ler- nens. In Textor, A., Grüter, S., Schiermeyer-Reichl, I. & Streese, B. (Hrsg.), Leistung inklusive?

Inklusion in der Leistungsgesellschaft. Unterricht, Leistungsbewertung und Schulentwicklung

(S. 28–36). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Wacker, A. & Bohl, T. (2016). Schulsystem und Gemeinschaftsschule in Baden-Württemberg. In Bohl, T. & Wacker, A. (Hrsg.), Die Einführung der Gemeinschaftsschule in Baden-Württem-

berg. Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitforschung (WissGem) (S. 27–44). Müns-

Wacker, A. & Rohlfs, C. (2014). Gemeinschaftsschule-Gesamtschule-Integrierte Schule? Lehren

& Lernen(6), 4–8.

Weiß, R.H. (2006). CFT 20-R mit WS/ZF-R. Grundintelligenztest Skala 2 - Revision (CFT 20-R) mit

Wortschatztest und Zahlenfolgentest - Revision (WS/ZF-R), Göttingen: Hogrefe.

Wocken, H. (2000). Leistung, Intelligenz und Soziallage von Schülern mit Lernbehinderungen. Vergleichende Untersuchungen an Förderschulen in Hamburg. Zeitschrift für Heilpädago-

gik(12), 492–503.

Ziegler, E. & Stern, E. (im Druck). Der Einfluss von Erbe und Umwelt auf Bildung, Intelligenz und Lernen: Möglichkeiten der Lern- und Bildungsprozesse. In Müller-Oppliger, V. & Weigand, G. (Hrsg.), Handbuch Begabung. Weinheim: Beltz.

Im Dokument Entwicklung der Schulleistung und des schulischen Selbstkonzepts von Schülerinnen und Schülern mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf im Förderschwerpunkt Lernen in der Sekundarstufe I (Seite 178-187)