G. Fehlende präventive Wirkung von Straferhöhungen

V. Fazit

Die vorliegende Arbeit belegt, dass man Verschärfungen im Strafrecht wenig Positives abgewinnen kann. Studien zeigen, dass weniger harte Sanktionen keinen negativen Effekt auf die Kriminalitätsbelastung haben.242 Da Freiheitsstrafen die „Ultima Ratio“ der Sanktionierung

darstellen, sollte, wenn schärfere Strafen keinen präventiven Effekt zeigen, im Zweifel, die für die angeklagte Person günstigere Sanktion gewählt werden.243

Die aktuelle Kriminalpolitik ignoriert wissenschaftliche Belege und wendet sich von vernunftbasiertem, strafrechtlichem Fortschritt weg zu einer populistischen Stimmungsmache durch schärfere Sanktionierungspraxis.244 Tatsächlich präventiv wirkende Konzepte werden nicht

umgesetzt, obwohl diese erwiesenermaßen auch günstiger wären. Man entscheidet sich für den teuren Strafvollzug mit all seinen Nachteilen, anstatt der wesentlich erschwinglicheren und wirkungsvolleren primärpräventiven Maßnahmen.

Es wäre wünschenswert, wenn die Gesetzgebung wieder zu einer rationalen Kriminalpolitik zurückkehren würde, doch aktuelle Entwicklungen lassen leider Gegenteiliges befürchten. Der Ministerialentwurf zum Terror-Bekämpfungs-Gesetz245 stellt erneut eine wenig durchdachte

Schnellschussreaktion auf den Terroranschlag vom 2. November 2020 in Wien dar. Die darin enthaltenen weiteren Verschärfungen des Strafrechts hätten dieses Verbrechen nicht verhindert.

Kert kritisiert zu Recht: „Will man terroristische Anschläge wie in Wien verhindern, ist an anderen

Stellen – nämlich bei der Integration dieser Personen in der Gesellschaft und damit außerhalb des Strafrechts – anzusetzen. Strafrecht schließt im Gegensatz dazu Personen in der Regel aus der Gesellschaft aus und treibt sie an den Rand der Gesellschaft.“246 Es zeigt sich einmal mehr, dass

man mit „Kriminalpolitik defizitäre Sozialpolitik verschleiern“ möchte.247

Und so möchte ich mit Nietzsche enden, der 1887 in seiner Genealogie der Moral festhielt:

„Wächst die Macht und das Selbstbewusstsein eines Gemeinwesens, so mildert sich immer auch das Strafrecht; jede Schwächung und tiefere Gefährdung von jenem bringt dessen härtere Formen wieder ans Licht.“248

242 Albrecht/Dünkel/Spieß, MschKrim 1981, 310 (323).

243 Heinz, Sekundäranalyse empirischer Untersuchungen zu jugendkriminalrechtlichen Maßnahmen, deren

Anwendungspraxis, Ausgestaltung und Erfolg 1835; Grafl, Freiheitsstrafe als ultima ratio? JAP 2006-2007, 196 (199). 244 Garland, Kultur der Kontrolle 308.

245 83/ME 27. GP.

246 Kert, 27/SN-83/ME 27. GP (2021) 4.

247 leicht modifiziert: Walter, Die Krise der Jugend und die Antwort des Strafrechts, Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft 2001, 743 (746).

VI. Literaturverzeichnis

89. Sitzung des NR 26. GP Sten Prot (25.09.2019)

Aichinger, Laienrichter beim Strafen oft überfordert, Die Presse Aichinger, Strafhöhe: "Das Recht folgt der Politik", Die Presse

Albrecht/Dünkel/Spieß, Empirische Sanktionsforschung und die Begründbarkeit von

Kriminalpolitik, MschKrim 1981, 310–326

Al-Serori/Das Gupta/Münch/Obermaier Frederik/Obermayer, Heimliche Aufnahmen belasten

Österreichs Vizekanzler schwer, Süddeutsche Zeitung

Amt der Kärntner Landesregierung, 25/SN-158/ME 26. GP (2019) Amt der Wiener Landesregierung, 19/SN-158/ME 26. GP (2019)

APA, Strafrecht: Kickl will eigene Tatbestände im Asylbereich (13.02.2019) Arbeitsgruppe Jugend im Recht, 57/SN-158/ME 26. GP (2019)

Bargel, Wandel politischer Orientierungen und gesellschaftlicher Werte der Studierenden:

Studierendensurvey - Entwicklungen zwischen 1983 und 2007 (2008)

Baumgärtner/Deleja-Hotko/Knobbe/Mayr/Rojkov/Wiedmann-Schmidt, Geheime Videos belasten

FPÖ-Chef Strache. Ist Österreichs Vizekanzler käuflich? Spiegel

Beclin, 58/SN-158/ME 26. GP (2019)

Bericht der Kommission Strafrecht (15.01.2019)

Berufsverband Österreichischer PsychologInnen, 39/SN-158/ME 26. GP (2019)

Birklbauer/Forsthuber/Grafl/Gratz/Hofinger/Jesionek/Koller/Leixnering/Miklau/Pilgram/Pleischl/Pr echtl/Rech/Soyer, Netzwerk Kriminalpolitik: Zehn Gebote guter Kriminalpolitik, JSt 2017, 311–315 Boers, Delinquenz im Altersverlauf, MschKrim 2019, 3–42

Boers/Herlth, Delinquenzabbruch, MschKrim 2016, 101–122

Boers/Reinecke/Bentrup/Daniel/Kanz/Schulte/Seddig/Theimann/Verneuer/Walburg, Vom Jugend- zum frühen Erwachsenenalter, MschKrim 2014, 183–202

Bronson/Carson, Prisoners in 2017 (2019) Bruckmüller, 56/SN-158/ME 26. GP (2019)

Bundesarbeitskammer, 23/SN-158/ME 26. GP (2019)

Bundeskanzleramt, Bundeskanzler Kurz: Strafausmaß muss den Unrechtsgehalt der Straftat

widerspiegeln (13.02.2019)

Bundesministerium für Inneres/Bundeskriminalamt, Polizeiliche Kriminalstatistik 2019. Die

Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz, Einführungserlass vom

18. Dezember 2019 zu den strafrechtlichen Bestimmungen des Gewaltschutzgesetzes 2019 (2019)

Death Penalty Information Center, Facts about the Death Penalty (18.2.2021)

Dechant/G. Gartner/Milkowski, Strafrecht auf dem Prüfstand,

https://www.addendum.org/strafrecht/strafrecht-auf-dem-pruefstand/

Die Österreichischen Rechtsanwälte, 37/SN-158/ME 26. GP (2019)

Dölling/Entorf/Hermann/Rupp, Meta-Analysis of Empirical Studies on Deterrence, in Kury/Shea

(Hrsg), Punitivity international developments (2011) 315–378

Dünkel/Geng, Neuere Erkenntnisse der Neurowissenschaften zur Gehirnentwicklung (»brain

maturation«) und Implikationen für ein Jungtäterstrafrecht, MschKrim 2014, 387–397

Endres/Breuer/Nolte, Wiederinhaftierung nach Entlassung aus dem Jugendstrafvollzug,

MschKrim 2016, 342–362

Fachstelle für Prozessbegleitung für Kinder und Jugendliche, 9/SN-158/ME 26. GP (2019) Federal Bureau of Investigation, Crime in the United States by Region, Geographic Division, and

State, 2017-2018, https://ucr.fbi.gov/crime-in-the-u.s/2018/crime-in-the-u.s.-2018/topic- pages/tables/table-4 (25. 2. 2020)

Fisher/Daigle/Cullen/Turner, Reporting Sexual Victimization To The Police And Others, Criminal

Justice and Behavior 2003, 6–38

Frauenhäuser Wien, 41/SN-158/ME 26. GP (2019)

Garland, Kultur der Kontrolle. Verbrechensbekämpfung und soziale Ordnung in der Gegenwart 12

(2008)

R. Gartner/Macmillan, The effect of victim-offender relationship on reporting crimes of violence

against women, Canadian Journal of Criminology 1995, 393–429

Gewaltschutzzentren Österreich, 33/SN-158/ME 26. GP (2019)

Grafl/Schmoller, Entsprechen die gesetzlichen Strafdrohungen und die von den Gerichten

verhängten Strafen den aktuellen gesellschaftlichen Wertungen? Gutachten 1 (2015)

Grafl, Freiheitsstrafe als ultima ratio? Gedanken zur Effizienz von strengen Strafen, JAP 2006-

2007, 196–200

Grafl/Gratz/Höpfel/Hovorka/Pilgram/Schroll/Soyer, Kriminalpolitische Initiative: Mehr Sicherheit

durch weniger Haft! Vorschläge Nr 6 – Juni 2011, Journal für Rechtspolitik 2011, 133–143

Grafl/Haider, Untersuchung der Strafenpraxis bei Körperverletzungsdelikten, fahrlässiger Tötung

und Sexualstraftaten für die Jahre 2008 bis 2017 (10.08.2018)

Greenwald, Drug Decriminalization in Protugal. Lessons for Creating Fair and Successful Drug

Policies (2009)

GREVIO, Österreichischer NGO-Schattenbericht für GREVIO 2016 Grießer, 7/SN-158/ME 26. GP (2019)

Hefendehl, Sicherheit und Sicherheitsideologie, MschKrim 2013, 226–233

Heinz, Sekundäranalyse empirischer Untersuchungen zu jugendkriminalrechtlichen Maßnahmen,

deren Anwendungspraxis, Ausgestaltung und Erfolg. Gutachten im Auftrag des Bundesministeriums für Justiz und Verbraucherschutz (2019)

Hestermann, Fernsehgewalt und die Einschaltquote. Welches Publikumsbild Fernsehschaffende

leitet, wenn sie über Gewaltkriminalität berichten 361 (2010)

Hirtenlehner/Bacher, Abschreckung und Peerdelinquenz, MschKrim 2017, 403–429

Hirtenlehner, Differentielle Abschreckbarkeit – Über den Stand der modernen

Abschreckungsforschung, JSt 2017, 144–154

Hirtenlehner, Differenzielle Abschreckbarkeit als Evidenzgrundlage negativer Generalprävention

– Eine Bestandsaufnahme der kriminologischen Wissensbasis, MschKrim 2020, 221–234

Hirtenlehner/Karazman-Morawetz, Hintergründe kriminalitätsbezogener Unsicherheitsgefühle

(Teil II). Eine empirisch-statistische Analyse am Beispiel Wiener Befragungsdaten, JSt 2004, 161– 166

Hirtenlehner/Hummelsheim-Doss/Sessar, Kriminalitätsfurcht. Über die Angst der Bürger vor dem

Verbrechen., in Hermann/Pöge (Hrsg), Kriminalsoziologie. Handbuch für Wissenschaft und Praxis1 (2018) 459–474

Hirtenlehner, Kriminalitätsfurcht — Ausdruck generalisierter Ängste und schwindender

Gewissheiten? Köln Z Soziol 2006, 307–331

Hofinger, Härtere Strafen sind kein Gewaltschutz, Die Presse Höpfel/Ratz, Wiener Kommentar zum Strafgesetzbuch (2020)

Hoven, Strafzumessung und Medienberichterstattung, MschKrim 2019, 65–80 Institut für Sozialdienste, 44/SN-158/ME 26. GP (2019)

Jesionek/Birklbauer, Strafrecht, Allgemeiner Teil II9 (2020)

Jones/Wainaina-Woźna, Children of Prisoners. Interventions and mitigations to strengthen mental

health (2013)

Kääriäinen/Sirén, Trust in the police, generalized trust and reporting crime, European Journal of

Criminology 2011, 65–81

Kemme/Hanslmaier, Recht, Strafe und Kriminalität in der öffentlichen Wahrnehmung, in Soeffner

(Hrsg), Transnationale Vergesellschaftungen. Verhandlungen des 35. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Frankfurt am Main 2010 (2012)

Kert, 27/SN-83/ME 27. GP (2021) Kert, 60/SN-158/ME 26. GP (2019)

Kert, Aktuelles: Gewaltschutzgesetz 2019 beschlossen, EF-Z 2019, 256

Keßler, Punitivität und die gesellschaftliche Wahrnehmung von Sexualstraftätern.

Delikteinschätzungen, Kriminalitätsfurcht, Einstellungen zu Strafe (2014)

Kinder- und Jugendanwaltschaft Oberösterreich, 30/SN-158/ME 26. GP (2019) Kirchbacher, Drittes Gewaltschutzgesetz in Begutachtung, ÖJZ 2019, 481

Kirchbacher, Ergebnisse der "Task Force Strafrecht" im Ministerrat, ÖJZ 2019, 193

Klein/Wagner, Das Gewaltschutzgesetz 2019 - strafrechtliche Aspekte im Überblick, iFamZ 2019,

384

Kriminalitätsbericht 2019. Statistik und Analyse

Kroisleitner/Hoang, Scharfe Kritik an härteren Strafen für Sexualverbrecher, Der Standard Kroisleitner/Sterkl, Strafverteidigerin: "Das ist Politik für Postings, nicht für die Menschen", Der

Standard

Kury, Kriminalprävention durch härtere Sanktionen? in Marks/Steffen/Beier (Hrsg), Prävention

braucht Praxis, Politik und Wissenschaft. Ausgewählte Beiträge des 19. Deutschen Präventionstages, 12. und 13. Mai 2014 in Karlsruhe (2015) 323–361

Kury, Mehr Sicherheit durch mehr Strafe, APuZ 2007, 30–37

Kury/Ferdinand, Public Opinion and Punitivity, International Journal of Law and Psychiatry 1999,

373–392

Kury/Shea, Punitivity international developments 8,1 (2011)

Kury, Zur (Nicht-)Wirkung von Sanktionen: Ergebnisse internationaler empirischer

Untersuchungen, Soziale Probleme 2013, 11–41

Landesgericht für Strafsachen Graz, 36/SN-158/ME 26. GP (2019) Landesgericht Klagenfurt, 2/SN-158/ME 26. GP (2019)

Leukauf/Steininger, StGB Update 2020. Strafgesetzbuch : Kommentar (2020) Liszt, Strafrechtliche Aufsätze und Vorträge. 1. Band: 1875 bis 1891 (1905) Maleczky, Gewaltschutzgesetz 2019. Strafrechtliche Aspekte, JAP 2019, 81

Maleczky, Strafrecht Allgemeiner Teil II. Lehre von den Verbrechensfolgen20 (2019) Männerberatung, 55/SN-158/ME 26. GP (2019)

Moser, Jugendkriminalität und Gesellschaftsstruktur. Zum Verhältnis von soziologischen,

psychologischen und psychoanalytischen Theorien des Verbrechens 615861 (1980)

Netzwerk österreichischer Frauen- & Mädchenberatungsstellen, 50/SN-158/ME 26. GP (2019) Nietzsche, Zur Genealogie der Moral. Eine Streitschrift (1887)

Obergfell-Fuchs, Sinn und Unsinn kriminalpräventiver Ansätze bei Sexualstraftätern, in Obergfell- Fuchs/Obergfell-Fuchs-Brandenstein (Hrsg), Nationale und internationale Entwicklungen in der

Kriminologie. Festschrift für Helmut Kury zum 65. Geburtstag (2006) 599–632

Oberlandesgericht Graz, 15/SN-158/ME 26. GP (2019) Oberlandesgericht Innsbruck, 29/SN-158/ME 26. GP (2019) Oberlandesgericht Linz, 12/SN-158/ME 26. GP (2019) Oberlandesgericht Wien, 26/SN-158/ME 26. GP (2019)

Oberstaatsanwaltschaft Innsbruck, 13/SN-158/ME 26. GP (2019) Oberstaatsanwaltschaft Wien, 28/SN-158/ME 26. GP (2019) Oberster Gerichtshof, 40/SN-158/ME 26. GP (2019)

Österreichische Präsidentschaftskanzlei, Enthebung, Betrauung und Angelobung der

scheidenden Bundesregierung, https://www.bundespraesident.at/aktuelles/detail/enthebung- betrauung-und-angelobung-der-scheidenden-bundesregierung (18. 2. 2021)

Österreichischer Frauenring, 31/SN-158/ME 26. GP (2019)

Österreichischer Gewerkschaftsbund, 52/SN-158/ME 26. GP (2019) Österreichischer Städtebund, 51/SN-158/ME 26. GP (2019)

Parlamentskorrespondenz Nr. 943 vom 25.09.2019. Gewaltschutz: Nationalrat beschließt ÖVP- FPÖ-Gesetzespaket, https://www.parlament.gv.at/PAKT/PR/JAHR_2019/PK0943/index.shtml (18. 2. 2021)

Pfeiffer/Windzio/Kleimann, Die Medien, das Böse und wir. Zu den Auswirkungen der

Mediennutzung auf Kriminalitätswahrnehmung, Strafbedürfnisse und Kriminalpolitik, MschKrim 2004, 415–435

Polizeiliche Kriminalstatistik 2017 Polizeiliche Kriminalstatistik 2019

Postl, Karoline Edtstadler: „Strengere Strafen sind das Ziel“, Die Presse

Pratt/Cullen/Blevins/Daigle/Madensen, The Empirical Status of Deterrence Theory: A Meta-

Analysis, in Cullen/Wright/Blevins (Hrsg), Taking Stock (2017) 367–395 Regierungsprogramm 2017-2022 (2017)

Remschmidt, Kriminologie und forensische Kinder- und Jugendpsychiatrie: Die Bedeutung der

Entwicklungsperspektive, MschKrim 2013, 172–183

Reuband, Wie punitiv sind die Ostdeutschen? MschKrim 2008, 144–155

Sautner, Opferinteressen und Strafrechtstheorien. Zugleich ein Beitrag zum restorativen Umgang

mit Straftaten 6 (2010)

Schlepper, Strafgesetzgebung in der Spätmoderne (2014)

Schneider, Die gegenwärtige Situation des Verbrechensopfers. Fortschritte und Probleme der

Viktimologie-Forschung, ÖJZ 1999, 121

Schneider, Internationales Handbuch der Kriminologie. Band 2: Besondere Probleme der

Kriminologie (2009)

Schwaighofer/Venier, 10/SN-158/ME 26. GP (2019)

Schwind/Anders, Kriminalitätsphänomene im Langzeitvergleich am Beispiel einer deutschen

Großstadt. Bochum 1975 - 1986 - 1998 3 (2001)

Seddig/Hirtenlehner/Reinecke, Beeinflussen Sanktionsrisikoeinschätzungen das delinquente

Handeln junger Menschen oder ist es umgekehrt? Köln Z Soziol 2017, 259–282

Seifarth/Ludwig, Dunkelfeld und Anzeigeverhalten bei Delikten gegen die sexuelle

Selbstbestimmung — Ergebnisse einer Untersuchung zur Erforschung von Anzeigemotivation und Anzeigeverhalten bei sexueller Nötigung und Vergewaltigung / Complaint behaviour in the field of sexual offences — An examination of motivations for and against reporting sexual assault and rape, MschKrim 2016, 237–244

Seiler, Strafrecht Allgemeiner Teil II. Strafen und Maßnahmen9 (2020)

Sessar, Wiedergutmachen oder strafen. Einstellungen in der Bevölkerung und der Justiz; ein

Forschungsbericht 11 (1992)

Singelnstein/Kunz, Kriminologie. Eine Grundlegung 9 (2017)

Skogan, Reporting Crimes to the Police: The Status of World Research, Journal of Research in

Crime and Delinquency 1984, 113–137

Spengler, Ursachen und Kosten der Kriminalität in Deutschland. Drei empirische Untersuchungen

(2004)

Statistik Austria, Verurteilungsstatistik: Anzahl der rechtskräftigen Verurteilungen nach

strafsatzbestimmender Norm,

http://www.statistik.at/web_de/statistiken/menschen_und_gesellschaft/soziales/kriminalitaet/inde x.html (22. 2. 2021)

Streng, Strafzumessungsvorstellungen von Laien. Grundlagen für eine Kriminalpolitik jenseits des

»politisch-publizistischen Verstärkerkreislaufs«, MschKrim 2004, 127–145

Stuefer, Rationalität und Strafverteidigung, JSt 2018, 297–301 Stuefer, Strafverschärfungen wider die Vernunft, Die Presse Tipold, 21/SN-158/ME 26. GP (2019)

Treibel/Dölling/Hermann, Die strafrechtliche Aufdeckung von Sexualdelikten: Erkenntnisstand und

Handlungsempfehlungen, in Wazlawik/Christmann/Böhm/Dekker (Hrsg), Perspektiven auf sexualisierte Gewalt 5 (2020) 317–331

Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser / Informationsstelle gegen Gewalt, 35/SN-

158/ME 26. GP (2019)

Verein DIE JURISTINNEN, 48/SN-158/ME 26. GP (2019) Verein Neustart, 3/SN-158/ME 26. GP (2019)

Vereinigung der Österreichischen Richterinnen und Richter, 42/SN-158/ME 26. GP (2019) Walter, Die Krise der Jugend und die Antwort des Strafrechts, Zeitschrift für die gesamte

Strafrechtswissenschaft 2001, 743–773

Weisser Ring, 34/SN-158/ME 26. GP (2019)

Wetzels/Pfeiffer, Sexuelle Gewalt gegen Frauen im öffentlichen und privatem Raum. Ergebnisse

der KFN-Opferbefragung 1992 (1995)

Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie, 54/SN-158/ME 26. GP (2019) Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie, Tätigkeitsbericht 2015 (2016) Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie, Tätigkeitsbericht 2019 (2020)

World Prison Brief, United Kingdom: England & Wales,

https://www.prisonstudies.org/country/united-kingdom-england-wales (21. 2. 2021) Zweiter Periodischer Sicherheitsbericht (2006)

Im Dokument Kritische Reflexion der durch das Gewaltschutzgesetz 2019 herbeigeführten Modifikationen im Strafzumessungsrecht / eingereicht von Klaus Hiesmayr (Seite 51-58)